Über diese Veranstaltung

Dozentin: Gabriele Musebrink & Anke Leinhaas

Kurszeit: 20. - 24. Mai 2022 (jeweils 10.00 - 16.30 Uhr)

Teilnehmerzahl: 6 - 12 Teilnehmer

Verpflegung: Kaffee, Wasser und ein Mittagessen (im Preis inbegriffen)

Preis pro Person: 570€ (ohne Material) - Materialliste

Kurs-Nr.: 2022-05-20-GMAL

 

In diesem Seminar werden wir mit dem wunderbaren handgeschöpften Seidelbastpapier (Lokta) aus Nepal arbeiten und verwenden dieses als Untergrund für die Sumpfkalk-Spachteltechnik. Erspürend lassen wir uns auf das Material ein und erstellen kleine bis mittelgroße Papierarbeiten. Sumpfkalk triff auf Baumaterial - zarte, feine und filigrane Strukturen werden neben der stumpfen Haptik des Putzes stehen gelassen. Durch lasierende und fast schon aquarellartige Farbaufträge und Schüttungen werden die zarten und feinen Strukturen herausgearbeitet. 

 

Das Papier wird von der Seminarleitung mitgebracht und individuell nach Verbrauch berechnet. Es entstehen zwei quadratische, mittelgroße Arbeiten (50x50cm) und mehrere kleine Formate (25x25cm oder 12x12cm), die erspürend und differenziert bearbeitet werden. Das Seminar richtet sich an Einsteiger und geübte Künstler, die sich mit Sumpfkalk auf Seidelbastpapier auseinandersetzen und mehr von der Methode „process painting of intuitive power“ kennenlernen oder vertiefen möchten. Anke Leinhaas führt das Seminar durch und begleitet die Teilnehmer durch ihren Schaffensprozess. Gabriele Musebrink wird an zwei Tagen den Unterricht mit begleiten.

2022-05-20-GMAL | Gabriele Musebrink & Anke Leinhaas
Bewegt ist stark
(5 Tage)

Bildschirmfoto 2021-10-16 um 13.53.25.png