Über diese Veranstaltung

Dozentin: Andrea Rathert-Schützdeller

Kurszeit: 04. - 06. Juni 2021 (jeweils 10:00-16:30 Uhr)

Teilnehmerzahl: 6 - 12 Teilnehmer

Verpflegung: Snack zum Mittag

Preis pro Person: 330€ (ohne Material) - Materialliste

Kurs-Nr.: 2021-06-04-ARS

 

Der Kurs für alle mit Spaß am Experiment und der Lust, den spannenden Spagat zwischen Spontanität, Intuition und Planung zu wagen. Auf kleinem Format stellen wir uns den Fragen der Farbenlehre und Komposition, dem Einsatz von strukturerzeugenden Materialien und des persönlichen Sujets. Am Anfang steht die Erforschung der Farb- und Formengestaltung. Welche Möglichkeiten habe ich in der Begrenzung auf die Primärfarben? – und welche Vor- und Nachteile können sich daraus ergeben. Bevorzuge ich bestimmte Farbklänge? – und welche Stimmungen möchte ich erzeugen? Was ist eine gelungene Komposition? Diesen Themen nähern wir uns spielerisch – geplant. Was sich recht gegensätzlich anhört, hat sich als Team bestens bewährt. Folgen wir ausschließlich der Intuition kann sich die Bildgestaltung recht langwierig und mühsam gestalten und unter Umständen zur Aufgabe führen. Wenn wir unser Wissen um Kontraste, Bildeinteilung, Materialkunde, Farbe und Form einbringen, können wir das Bild geplant zu Ende führen. Dabei gilt es, sich nicht auf die Regeln zu fixieren, sondern zu schauen, welche für die persönliche Herangehensweise passend und zielführend sind. Im zweiten Teil ergänzen wir die Arbeit mit der Acrylfarbe durch Zeichnung oder Struktur. Welche einfachen Mittel der Strukturerzeugung gibt es? – und wann ist ein Einsatz sinnvoll? Was macht die zugefügte Zeichnung oder Struktur zum „TOPP“ oder „FLOPP“ im Bild? Im letzten Abschnitt des Seminars erfolgt die individuelle Beratung der Teilnehmer/innen zur Bildgestaltung und den unterschiedlichsten Fragen. Wo liegt mein Potenzial? Welches Thema möchte ich verfolgen? Wann ist ein Bild fertig? – und vieles mehr. Auch der Aspekt, ob die persönliche Gewichtung von Intuition und Planung zum Erfolg führt.

2021-06-04-ARS | Andrea Rathert-Schützdeller

Experimentelle Variationen im Kleinformat

(3 Tage)